Mentoring-Projekt

Die ARGE Anwältinnen im DAV hat ein Mentoring-Projekt für Anwältinnen aufgebaut.

Das Mentoring-Projekt der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen fördert die Teilhabe von Anwältinnen an politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entscheidungsprozessen.

Erfahrene Anwältinnen fungieren als Mentorinnen. Mentees sind Anwältinnen, die aktiv Unterstützung beim Einstieg in den Anwältinnenberuf, bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung und Karriereplanung suchen und annehmen. Mentees lernen durch das Mentoring, ihre eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen zu erkennen, zu entwickeln und umzusetzen. Jede Anwältin, die sich Ziele setzt, kann durch das Mentoring bei der Zielerreichung profitieren. Mentoring ist ein Prozess, an dem Mentorin und Mentee gleichermaßen teilhaben und sich einbringen.

Die Vermittlung der Mentorinnen und Mentees erfolgt auf der Grundlage eines Fragebogens durch die zuständige Koordinatorin Rechtsanwältin Dr. Christina Unterberger.

Weitere Informationen über das Mentoring-Projekt der ARGE Anwältinnen finden Sie in den im Deutschen Anwaltsblatt bereits veröffentlichten Artikeln:

Sonstige Informationen zum Mentoring außerhalb der ARGE Anwältinnen finden Sie hier: The Executive Woman’s Guide to Mentoring.

Die ARGE Anwältinnen im DAV unterstützt den LL.M. „Anwaltsrecht und Anwaltspraxis“.

Dieser wird als Kooperation der FernUniversität in Hagen und des Deutschen Anwaltvereins (DAV) durchgeführt. Das Resultat der Kooperation ist ein Studiengang mit starker Anwendungsorientierung, der theoretisches und praktisches Wissen für den Anwaltsberuf optimal vereint.

Die Vorteile des LL.M. „Anwaltsrecht und Anwaltspraxis“ liegen vor allem in einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis, der optimalen Vorbereitung auf den Anwaltsberuf, einem international anerkannten akademischen Titel und dem zeitlich flexiblen und berufsbegleitenden Studium.

Weitere Informationen finden Sie unter anwaltverein > Berufseinstieg