Home 2017-08-23T14:11:13+00:00

Herzlich Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen im DAV!

Mitten ins Herz“ 24. Anwältinnenkonferenz vom 12. – 13.10.2017 in Berlin

Die Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen im DAV veranstaltet vom 12.10. bis 13.10.2017 ihre 24. Anwältinnenkonferenz in Berlin unter dem Titel „Mitten ins Herz“. Wir haben hierfür einen besonderen Veranstaltungsort für den Donnerstag gewählt: Die berühmte Hörsaalruine des Medizinhistorischen Museums der Charité mitten in Berlin.

Die Konferenz widmet sich diversen für Anwältinnen in ihrer Berufspraxis interessanten Themen. Dazu gehören Veranstaltungen zum optimalen Vergleichsabschluss sowie zur Rolle der Anwältin als Chefin bei der Klärung arbeitsrechtlicher Fragen zu Kündigungen und zu sinnvollen Arbeitszeitmodellen, aber auch zu erfolgreich eingesetzter Körpersprache und zu Qualitätsmanagementsystemen. Weitere spannende Themen sind die Gewaltschutzambulanz und die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft. Schließlich werden letzte Fragen zum beA geklärt. Im Rahmen des Fortbildungsprogramms wird es auch einen Workshop mit einer sehr interessanten Führung durch das Medizinhistorische Museum geben.

Am Donnerstag Abend laden wir zu einem Empfang ein, der eine gute Gelegenheit zu vertiefendem Austausch bietet und von ausgewählten mediterranen Köstlichkeiten und geistigen Getränken begleitet wird.

Wir möchten Sie zu dieser Tagung sehr herzlich einladen und fügen das Programm mit Anmeldeformular in der Anlage bei. Die Anmeldung ist auch online möglich: http://www.davanwaeltinnen.de/anmeldung/

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Der Geschäftsführende Ausschuss und ich würden uns sehr freuen, Sie auf unserer Herbsttagung in Berlin begrüßen zu dürfen. Nähere Informationen über die Arbeitsgemeinschaft finden Sie auch auf unserer Website www.davanwaeltinnen.de. Besonders würden wir uns natürlich auch freuen, wenn Sie Interesse an einem Beitritt in die Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen hätten.

Wir wünschen Ihnen zunächst weiterhin eine schöne Sommerzeit!

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Silvia C. Groppler
Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen im DAV

Rückblick auf den diesjährigen Anwaltstag vom 24. bis 26. Mai 2017 in Essen.

Die Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen auf dem diesjährigen Anwaltstag vom 24. bis 26. Mai 2017 in Essen waren gut besucht.

Am Donnerstag, 25. Mai 2017, drehte sich „alles ums Geld“. In Kooperation mit der AG Sozialrecht ging es im ersten Teil der Veranstaltung um Elterngeld und Selbständige; Mutterschutz und Selbständige. Rechtsanwältin Cornelia Oster, Wiesloch, referierte über die erste Reform des Mutterschutzgesetzes nach 65 Jahren. Es gibt zwar viele positive Ansätze, zum Beispiel die Erweiterung des Anwendungsbereiches auf Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen. Für selbstständige Frauen bringen die Änderungen jedoch nichts. Im zweiten Teil ging es um  Entgeltgleichheit und um die Frage, ob das Entgelttransparenzgesetz geeignet ist, die Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen zu reduzieren. Der Lohnunterschied liegt bei etwa 21 Prozent. Das neue Gesetz sichere nur Betriebsangehörigen mit mehr als 200 Beschäftigten einen individuellen Auskunftsanspruch über das vergleichbare Einkommen ihrer Kolleginnen und Kollegen zu, erläuterte Rechtsanwältin Veronica Bundschuh, Münster. Damit sei etwa die Hälfte aller Berufstätigen ausgeschlossen. Das Gesetz sei aber immerhin ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung, meinte die Anwältin. Rechtsanwalt Professor Dr. Jobst-Hubertus Bauer, Stuttgart, dagegen hält das Gesetz für komplett ungeeignet und überflüssig. Um die Lücke zu schließen, seien andere Maßnahmen nötig. Zum Beispiel  müssten die klassischen Frauenberufe – wie Erzieherin, Krankenschwester und Kassiererin – finanziell aufgewertet werden. Rechtsanwältin Gabriele Ostermeier, Münster, moderierte die Veranstaltung.

Am Freitag, 26. Mai 2017, trafen sich zahlreiche Anwältinnen und Anwälte, aber auch andere Berufsgruppen beim traditionellen „Frühstücksempfang“ der Anwältinnen.

Rechtsanwältin Silvia C. Groppler, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen, begrüßte unter den zahlreichen Ehrengästen vor allem das Ehrenmitglied Rechtsanwältin Mechtild Düsing, die Genderbeauftragte des DAV, außerdem die Präsidentin des Deutschen Juristinnenbundes, Ramona Pisal und den Präsidenten des DAV, Rechtsanwalt Ulrich Schellenberg. Für die wertvolle Unterstützung durch die DAV-Geschäftsführung dankte Groppler Rechtsanwältin Tanja Brexl und deren wissenschaftlicher Mitarbeiterin Reyam Joudeh. Die Arbeitsgemeinschaft ist mit frauenpolitischen, berufs- und gesellschaftspolitischen Themen befasst. Entgeltgleichheit, Zukunftsgestaltung der Anwaltschaft, Frauenquote, Vereinbarkeit von Familie und Beruf nannte Rechtsanwältin Groppler stichwortartig. Groppler dankte dem DAV Präsidenten Schellenberg und dem Hauptgeschäftsführer Dr. Cord Brügmann dafür, dass das Thema Anwältinnen im Verband angekommen ist und auch weiter entwickelt wird. Sie sparte aber auch nicht mit Kritik. So sollten endlich mehr Referentinnen statt Referenten eingesetzt werden. Auch die Aufstiegschancen für Frauen im Verband seien noch sehr zu verbessern. Schließlich seien bei der Hauptveranstaltung auf dem Deutschen Anwaltstag die Geschlechterrollen sehr schlecht verteilt gewesen: weder bei den diversen Preisträgern noch bei den Rednern sei eine Frau dabei gewesen. Das stehe dem DAV nicht gut zu Gesicht. Präsident Schellenberg reagierte prompt. Er dankte der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen für die Einladung, für ihr Engagement und auch für die deutlichen Anregungen, die Kritik nahm er an. Dass aber überhaupt schon so viel im Sinne der Anwältinnen passiert sei, habe der DAV der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen zu verdanken. Hier hob er das Engagement des Ehrenmitglieds Mechtild Düsing besonders hervor, die bereits vor Jahren dem DAV in der Frauenfrage auf die Sprünge geholfen habe.

Rechtsanwältin und Notarin Dr. Eva-Dorothee Leinemann, Berlin, moderierte die Veranstaltung.

Veranstaltungen

Menu Datum

September, 2017

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

-

-

-

-

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

14Sep19:30Treffen der Regionalgruppe Stuttgart

Save The Date!

Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen in Berlin vom 12.-13.10.2017 mit Mitgliederversammlung.

Weiteres in den Veranstaltungen

Die Broschüre

ANWÄLTIN UND MUTTER – KLAR GEHT DAS! ist fertig!

Sie können die Broschüre herunterladen (Bild anklicken) oder bestellen!
Hier geht es zum Bestellformular.

Hintergrundinfos zu dem Projekt: Anwältin und Mutter – Wie geht das?